,,Fridays for Future“-was die Meinung Jugendlicher für die Welt bedeutete

Manche fragen sich vielleicht gerade, was „Fridays for Future“ überhaupt bedeutet.  Übersetzt heißt es „Freitage für die Zukunft“ und darunter versteht man die Demonstrationen tausender Schüler für mehr Klimaschutz.

All das begann am 20. August 2018, als die schwedische Aktivistin Greta Thunberg vor dem (schwedischen) Parlament demonstrierte. Dies war ein Freitag, daher die Bezeichnung „Fridays for Future“. Nachdem sie damit sehr viel Aufmerksamkeit erreichte, durch Presse und andere Medien, schlossen sich ihr bald tausende Menschen auf der ganzen Welt an. Greta wurde sogar für den Friedensnobelpreis nominiert.

Auch in Deutschland hat sich diese, man könnte fast sagen, Jugendbewegung durchgesetzt. Doch wie reagiert die Politik darauf? Von vergangenen Demonstrationen, wie zum Beispiel die gegen Artikel 13, wissen wir, dass nicht jede Partei davon begeistert war und es oft zu einem Konflikt kam. Zum Beispiel als der Youtuber Rezo sich gegen die CDU äußerte. Doch anders hier. Zwar kritisieren Parteien wie die AFD oder die FDP das Fehlen der streikenden Schüler, sind jedoch keinesfalls gegen die Aktion. So äußerte sich zum Beispiel der hessische Kultusminister Alexander Lorz (CDU) für „Fridays for Future“ und lobt die Schüler für ihren Einsatz. Parteien wie die SPD, Grüne oder Linke sehen es als gelebtes, politisches Handeln.

Also was sind nun ,,Fridays for Future“? – Es handelt sich um weltweite Demonstrationen, welche von Schülern und Studenten organisiert werden, und die für mehr Klimaschutz sorgen sollen. Diese finden jeden Freitag während der Schulzeit statt. Greta Thunberg ist sozusagen der Ursprung des Ganzen und reist nun von Kontinent zu Kontinent, um vor wichtigen Politikern zu reden und sie vom Ernst des Themas zu überzeugen. Was ein streikendes Mädchen aus Schweden so alles erreichen kann, wisst ihr nun. Und um so mehr demonstrieren, um so mehr bekommt dieses Thema Aufmerksamkeit. Und auch wenn es erst nicht so scheint, kann die Meinung von uns Jugendlichen doch viel bedeuten.

~Laura-Sophie Lamm

 

Zurück